FehrDeal: Diskurs zur Energiewende

Die Energiewende soll nicht das Thema einer Elite weniger Politiker und Wirtschaftsvertreter bleiben. Sie soll ein Gesellschaftsprojekt sein, an dem sich alle Menschen in unserem Land beteiligen. Nach den tragischen Ereignissen von Fukushima in Japan haben wir Bürger uns gegen die Nutzung der Atomkraft ausgesprochen und damit den Weg in ein erneuerbares Zeitalter der Energieversorgung geebnet. Nun liegt es an uns, diesen Weg gemeinsam auszugestalten und mutig voranzuschreiten. Dies kann nur gelingen, wenn wir in einen öffentlichen Diskurs zur Energiewende treten, bei dem niemand kommunikativ auf der Strecke bleibt.

Fr

24

Okt

2014

Warmwasser, Daten, Fakten, Technologien

Prozentualer Energieverbrauch in deutschen privaten Haushalten 2010
Prozentualer Energieverbrauch in deutschen privaten Haushalten 2010

 

Von Alexander Fehr

Quell von Zivilisation und Lebensqualität

mit ungenutzten Effizienz und Einsparpotenzialen

 

Die Energiewende wir immer noch viel zu oft als Stromwende gedacht. Gerade private Haushalte sind in Bezug auf die Wahrnehmung von Einsparpotenzialen vorwiegend darum bemüht ihren Stromverbrauch für Beleuchtung und Haushaltsgeräte zu senken und damit ihre Einsparpotenziale zu nutzen. Dabei beträgt der Anteil unseres gesamten Energieverbrauchs im Haushalt für Beleuchtung beispielsweise nur 2% und für Haushaltsgeräte nur 9%. In dieser verkürzen Wahrnehmung werden andere wichtige Bereiche deutlich vernachlässigt. So auch der Warmwasserbereich, den dieser Beitrag eingehend beleuchtet.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

06

Mai

2014

Die energieintensive Industrie soll nun doch mehr zahlen

Regeln für Energieintensive Unternehmen
Neue EEG Ausnahmeregeln für energieintensive Unternehmen

Von Alexander Fehr

Ein kleiner Schritt für die Energiewende ein großer Schritt für die Gerechtigkeit?

 

Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) palnt nach vielen Protesten durch Verbraucherschützer und Umweltverbände die energieintensive Industrie stärker an den Kosten der Energiewende zu beteiligen.

 

Nach der ersten Gigawattstunde sollen energieintensive Unternehmen gemäß der neuen Vorlage mindestens 0,1 Cent pro kWh zahlen. Bisher werden Sie lediglich mit 0,05 Cent pro kWh belastet.

 

Für die erste Gigawattstunde soll nach wie vor die volle Umlage von aktuell 6,24 Cent fällig werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

10

Okt

2013

Wer ist für die Energiewende in Bayern zuständig?

Ilse Eigner hier noch als Bunderslandwirtschaftsministerin
Ilse Eigner hier noch als Bunderslandwirtschaftsministerin

Von Alexander Fehr

Eigner, Herrmann, Huber und a weng Söder

Das neue Kabinett von Ministerpräsident Horst Seehofer hat auch im Verantwortungsbereich der #Energiewende einen neuen Zuschnitt für Bayern ergeben.

Die Kompetenzen für die Energiewende sind im Wesentlichen auf zwei Ministerien verteilt. Daneben gibt es aber auch noch zwei Ministerien, die sicherlich auch mitreden werden.

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

25

Sep

2013

Grünstrom-Index könnte Markt für Heizstrom liberalisieren helfen

Von Robert Doelling

Neues Modell für bewährte Technologien

 

Nachtspeicherheizungen und auch Wärmepumpen werden aufgrund ihres verhältnismäßig hohen Strombedarfs in aller Regel mit einem speziellen, vergünstigten Stromtarif versorgt. Die vergleichsweise hohen CO2-Emissionen dieses konventionell erzeugten Stroms verschlechtern jedoch auch die Ökobilanz insbesondere von elektrischen Speicherheizungen, die den Strom deutlich ineffizienter in Wärme umwandeln als Wärmepumpen. Thorsten Zoerner hat nun jedoch ein Prognosemodell entwickelt, mit dem sich genau dies ändern ließe. Und das sogar ohne Mehrkosten für den Heizungsbesitzer. Eine neue Chance zur Liberalisierung des Heizstrommarktes?

 

mehr lesen 1 Kommentare

Fr

20

Sep

2013

Wärmepumpen – Wärme aus der Umwelt ernten

Wärmepumpen
Wärmepumpen

Von Alexander Fehr

Erdwärmepumpen

 

Während Gas- und vor allem die Ölpreise aufgrund der begrenzten Ressourcen kontinuierlich steigen, suchen Bürger, Unternehmen und der Staat nach alternativen, bezahlbaren und vor allem erneuerbaren Energiequellen im Wärmesektor. Eine Möglichkeit dafür ist die Verwendung von Wärmepumpentechnik, welche natürliche Wärme aus Luft, Wasser und dem Erdreich zum Sammeln von Heizwärme, der Warmwasserbereitung und auch zur Kühlung nutzt. Eine spezifische Art der Wärmepumpen sind die Erdwärmepumpen deren Funktionsweise, Chancen und Risiken erläutert werden sollen.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare
Energieblogger, Energiewende, Community

News