Sonnenenergie

Solarthermie, Energiewende
Solarthermie-Kraftwerk in Südspanien

"Die Sonne schickt uns keine Rechnung", so der Titel eines oft zitierten Buches von Franz Alt. Im Kern ist diese Aussage auch richtig, denn die Sonne strahlt ein tausendfaches des menschlichen Energiebedarfs auf uns herab. Das Problem ist, dass die Nutzung dieser Energie dann doch nicht ohne einen Preis zu haben ist. Es müssen effiziente, kostengünstige und umweltverträgliche Technolgien entwickelt und ausgebaut werden, um das hohe Potenzial der Sonne nutzbar zu machen.  

 

Im Wesentlichen kann die Nutzung der Sonne durch zwei unterschiedliche Technologien erfolgen. Die Photovoltatik nutzt die Sonnenstrahlung ohne Umwege um Strom zu erzeugen, während bei der Solarthermie die Wärme der Sonne gebündelt wird und erst im nächsten Zug über ein Trägermedium und beispielsweise Dampfturbinen Storm erzeugt wird.

 

In Deutschland hat sich die Photovoltaik durchgesetzt. Die installierte Leistung der Photovoltaik in Deutschland wächst schnell. Die technologische Entwicklung macht große Fortschritte in Langlebigkeit, Effizienz und Kosten.

Doch die Sonne scheint nur Tags und ohne Effiziente Speichertechnologien können unsere Netze nur einen bestimmten Anteil an Sonnenstrom vertragen. Hier werden derzeit große technologische Anstrengungen unternommen um die Lücke in der Speichertechnologie zu schließen.

Chancen der Sonnenenergie

Silizium, der Rohstoff für Solarzellen Foto: http://www.solarworld.de
Silizium, der Rohstoff für Solarzellen Foto: http://www.solarworld.de
  • steht Dauerhaft und unerschöpflich zur Verfügung
  • gute CO² Bilanz (CO² wird nur bei der Produktion der Solaranlagen freigesetzt)
  • sehr gut geeignet für dezentrale Nutzung (Solaranlage auf dem eigenen Dach) 
  • Technologien sind weit entwicklelt
  • riesiges Potenzial sowohl bei Photovoltaik als auch Solarthermie (Strom aus der Wüste)

Risiken der Sonnenenergie

Foto: juwi-Gruppe und First Solar GmbH
Photovoltaki Kraftwerk, Foto: juwi-Gruppe und First Solar GmbH
  • unregelmäßige Verfügbarkeit (die Sonne scheint nur Tags, der Standort und das Wetter haben große Bedeutung für die Ausbeute)
  • Produktion gegenläufig zum Energiebedarf (Die Ausbeute ist dann am höchsten wenn Bedarf am niedrigsten ist, im Sommer scheint mehr Sonne wir müssen aber auch nicht Heizen)
  • hoher Flächenbedarf bei Großanlagen (Konkurrenz zur Landwirschaft)
Energieblogger, Energiewende, Community

News