Windenergie

Galeone Batavia
Galeone Batavia

Seit Jahrhunderten nutzt die Menschheit die Kraft des Windes zu ihrem Vorteil. Vor allem findige Geschäftsleute und Erfinder haben durch die Jahrhunderte hindurch Ideen verwirklicht, die den gesellschaftlichen Fortschritt vorangetrieben haben. Ohne Wind wäre die Entdeckung Amerikas nicht möglich gewesen und es hätte keine große Ära der Segelschifffahrt gegeben.

 

Im großen Industriezeitalter geriet die Windenergie ein wenig in Vergessenheit. Sie spiele höchstens im Freizeitbereich noch eine zentrale Rolle (Segeln, Segelflug oder Windsurfen).

 

Im 21. Jahrhundert feiert die Windenergie ein großes Comeback. Wir besinnen uns wieder darauf, die Kraft des Windes für unsere Lebensgrundlagen zu nutzen – bei der Stromerzeugung durch Windkraftanlagen. Dank moderner Technologien ist eine effiziente und markwirtschaftliche Nutzung des Windes zur Stromerzeugung möglich geworden. Dabei unterscheiden die Experten zwischen Onshore-Windanlagen, die sich auf dem Land befinden und Offshore-Windparks die auf offener See errichtet werden.

 

Der Wind hat großes Potenzial. Verdoppelt sich die Windgeschwindigkeit, so steigt der Energiewert des Windes um das Achtfache. Physikalisch gesprochen steigt der Energiegehalt des Windes in der dritten Potenz zur Windgeschwindigkeit. Deswegen sind die Offshore-Anlagen auch effizienter als ihre Äquivalente auf dem Land, denn der Wind auf See weht stärker, öfter und stetiger als auf dem Land. Die Offshore-Windparks haben aber auch ihre Nachteile. So sind die Parks teurer in der Installation und der Strom muss aufwendig über hunderte und tausende Kilometern Stromleistungen zu den Ballungszentren geleitet werden. Diese Stromnetze sind derzeit noch nicht vorhanden ausreichend vorhanden und müssen noch gebaut werden. Dieser Netzausbau ist sehr kostspielig und verteuert den Strom erheblich.  

Chancen der Windenergie

Windpark, Offshore
Windpark, Offshore
  • Windenergie steht als erneuerbare Ressource dauerhaft zur Verfügung
  • gute Kohlendioxid (CO2)- Bilanz, da kein Ausstoß während des Anlagenbetriebs
  • Geringer Flächenbedarf von Windkraftanlagen
  • Neben der Wasserkraft kostengünstigste Form regenerativer Stromerzeugung
  • Sehr kurze energetische Amortisationszeit (3 bis 6 Monate)

Risiken der Windenergie

Windpark, Onshore
Der Windpark Farr liegt rund 20 km südlich von Inverness, Schottland.
  • trotz geringen Flächenbedarfs große Auswirkungen auf das Landschaftsbild
  • Lärmbelästigung in der nähe von bewohntem Gebiet
  • Bei Offshore-Anlagen verzögerter Netzanschluss
  • hohe Schwankungen, da bei Starkwind sehr viel Energie produziert wird und bei Sturm die Anlagen abgeschaltet werden müssen.
Energieblogger, Energiewende, Community

News